News

Allgemeines
Veröffentlicht am: 19.01.2015

BAKU Newsletter 15

Allgemeines
Veröffentlicht am: 19.01.2015

KBV Marbach nun BAKU Mitglied.

Der KBV Marbach ist mit Zustimmung der Landesverbände sowie des Bundesverbandes vom Landesverband Baden Württemberg nach Bayern gewechselt. Die BAKU begrüßt ihr Mitglied Nummer 72 ganz herzlich. Die Vereinsdaten findet ihr hier: http://www.wako-in-by.de/Die-Wako-Allgemein/Baden-Wuerttemberg.html

Wettkämpfe
Veröffentlicht am: 14.01.2015

offener Bayernpokal in Bad Abbach

Am 07.02.2015 findet in Bad Abbach der offene Bayernpokal im Point fighting, Point fighting Protect, Leichtkontakt sowie Musikformen statt. Die Ausschreibung findet ihr unter Termine.

Allgemeines
Veröffentlicht am: 05.01.2015

BAKU Sportler Johannes Wolf erhält Auszeichnung

Zum "Sportler des Jahres 2014" wählten die Bundestrainer sowie das Bundespräsidium den BAKU Sportler Johannes Wolf. Ausschlaggebend für diese Wahl waren seine großartigen Kämpfe bei der EM in Bilbao / Spanien. Hier der Text welcher auf der Bundesseite veröffentlicht wurde:

"Sportler des Jahres 2014" wurde Johannes Wolf, der sich den Titel des Europameisters 2014 in Bilbao/Spanien im Vollkontakt in der Herrenklasse -57 kg sichern konnte. Die Wahl der Bundestrainer fiel auf ihn, da er bei der EM mit Kickboxen aus dem Lehrbuch die Zuschauer begeisterte, seine Gegner mit technisch - taktischen hochklassigen Kickboxen deklassierte und sich überlegen den Titel sichern konnte. Obwohl er auf den Bundesturnieren in seiner Klasse kaum Gegner und somit wenig Kämpfe zur Vorbereitung stehen hat, zeigte er, dass man dennoch seine Kämpfe dominieren kann.

Bundestrainer Kai Becker und Vizepräsident Werner Soßna waren sich einig: "Das war Kickboxen auf höchstem Niveau. Johannes zeigte das technisch sowie taktisch wohl beste Kickboxen bei dieser EM".

Wir gratulieren ihm ganz herzlich zu dieser Auszeichnung.

Allgemeines
Veröffentlicht am: 31.12.2014

Frohes neues Jahr

Die BAKU e.V. wünscht allen ein


Lehrgänge
Veröffentlicht am: 21.12.2014

Kampfrichterausbildung 2015 für Freie Musikformen

Vorrausetzung ist ein Coachausweis oder eine schon abgeschlossene Kampfrichter- Lizenz.

Ich bitte alle Geschäftsführer der einzelnen Länder zu beachten, das jedes Bundesland über mindestens 3 Kampfrichter für Freie Musikformen verfügen muss, damit die WAKO Sportler, auch auf den Landesturnieren eine qualifizierte Bewertung erhalten. Auf jedem Landesturnier müssen die Freien Musikformen als fester Bestandteil der WAKO Deutschland angeboten werden! Ausschreibung und Termin unter Termine.

sonstiges
Veröffentlicht am: 18.12.2014

Frohes Weihnachtsfest


Allgemeines
Veröffentlicht am: 14.12.2014

Jahresrückblick BAKU e.V. 2014

Hiermit, möchte ich noch einmal das Jahr 2014 aus Sicht der BAKU in Stichpunkten Revue passieren lassen. 

Unser Motto:

 „Das Gute bewahren, die Zukunft gestalten“ – „Alle zusammen für ein Ziel“

  • Anfang des Jahres wurden zwei neue Vizepräsidenten, Heinz Klupp und Jürgen Schorn gewählt und es wurde eine neue Geschäftsstelle mit Andreas Puchta eingesetzt.
  • Wir führten als erster Landesverband der WAKO eine App für Smartphones ein.
  • Weiter führten wir als erster Landesverband der WAKO Deutschland neue Leistungsklassen (Newcomer, B-Klasse und A-Klasse) im Vollkontakt ein.
  • Mit der neuen Kampfdisziplin „Pointfighting Protect“ (Brustpanzer und Kopfschutz mit Maske) schafften wir eine Möglichkeit die ganz jungen Sportler mit Spaß und fast ohne Risiko an den Wettkampf heranzuführen.
mehr...
Allgemeines
Veröffentlicht am: 14.12.2014

BAKU Newsletter 13

Ausbildung
Veröffentlicht am: 14.12.2014

Neue DAN-Träger

12 Prüflinge stellten sich am Nikolaustag in Erlangen zur diesjährigen DAN Prüfung der Bayerischen Amateur Kickbox Union. In einer sechsstündigen Prüfung verlangten die Prüfer Stefan Semmlinger, Axel Geier und Christian Grupe den DAN Anwärtern alles ab und jeder musste bis an seine Grenzen gehen. Zugelassen wurden nur Kickboxsportler, die das 18.
Lebensjahr vollendet und die C-Trainer Übungsleiterausbildung der BAKU durchlaufen hatten.
Der BLSV schreibt hierfür 160 Stunden mit einer abschließenden Prüfung vor. Eine weitere Voraussetzung war der erfolgreiche Abschluss eines Kampfrichterlehrgangs mit Kampfrichtereinsätzen. Alle Prüflinge zeigten in der Praxis sowie in der Theorie überdurchschnittliche Leistungen und konnten sich alle am Ende, wenn auch erschöpft, über  eine erfolgreiche Prüfung freuen.

mehr...
Seite 1 von 2